Obsolètes 0512: safre (wer sich hingebungsvoll dem Essen widmet)

Wann immer das Essen eben genau das ist, Essen um des Essens willen, ist es dann besser, gar erstrebenswerter als das Essen, das man wegen der damit verbundenen Konversation, der Abenteuer- und Experimentierlust, gesellschaftlicher Konventionen oder der Lust an sich zu sich nimmt?

Ich ziehe ja einen guten Milchreis mit Zimtzucker einer aufwändigen Creme mit traditionellem Namen vor, ebenso das ordentlich gebratene Steak mit Salat einem unaussprechlichen Gericht auf berufenen Speisekarten. Genießen kann ich das aber alles. Jedes zu seiner Zeit.

Kommentar verfassen