Jun 152012
 

Titel geklaut von netzfeminismus.org. Ohne schlechtes Gewissen. Voller Absicht und Zuspruch.

Es gibt damit endlich eine Liste von Frauen, die an Panels rund um Netzgedöns teilnehmen können/wollen/möchten. Interessengebiete und Verortung helfen bei der Auswahl. Und tatsächlich: Wer wirklich daran interessiert ist, auch bei Netzthemen interessierte und interessante Frauen dabei zu haben, sollte hier fündig werden. Schon jetzt ist die Liste spannend und bietet eine breite Themenvielfalt.

Warum das unter „Feminismus“ laufen muss, weiß ich nicht, die Sache selbst unterstütze ich aber bedingungslos. Wer auch auf der Liste stehen möchte kann und soll sich bitte bewerben.

  3 Responses to “Keine Ausreden mehr für frauenlose Panels”

  1. BTW: Die Freiheitsredner“ hatten es mit Selbstinterviews versucht.

    http://freiheitsredner.de/redner-vorgestellt-mainmenu-46

    Leider auch kein wirklich erfolgreicher Ansatz…

    • Wobei die Auswahl wie es scheint auch etwas eingeschränkter war.

      • Bei der Netzfeminismus-Liste könnte man idealerweise Videos von absolvierten Auftritten verlinken. Als Veranstalter würde ich niemals mein Panel nach Stichworten besetzen, ich müsste einen möglichst guten Einblick haben, wie sich die Leute präsentieren und argumentieren.

Kommentar verfassen